der Laubfrosch - ein Kletterkünstler

Hiddensee

Eine der schönsten Inseln an der deutschen Ostseeküste ist Hiddensee. Das autofreie, über 16 Kilometer lange Eiland ist vor allem durch seinen markanten Leuchtturm Dornbusch in Norden bekannt. Auf einem knapp 70m höhen Hügel ragt der Turm über die Insel. Aber auch das von Touristen eher vergessene Leuchtfeuer Gellen im Süden hat seine Reize. 

Nachwuchs am Fuchsbau

leben im Raps

Jedes Jahr zur Rapsblüte versuche ich das Leben an und in den gelben Feldern zu fotografieren. Wildschweine, Rehe und Hirsche nutzen den Raps um sich in ihm zu verstecken, Vögel suchen dort eher nach Insekten. Braunkehlchen, Kranich, Rauchschwalben und Rehe konnte ich wieder in den leuchtend gelben Pflanzen fotografieren.

Warnemünde

Wo die Warnow in die Ostsee fließt, liegt das Seebad Warnemünde. Zu den Sehenswürdigkeiten von Warnemünde zählen der Leuchtturm neben dem markanten Teepott und die Fischkutter im Hafen am Alten Strom. 

Küstenwälder

Wälder direkt an der Küste bieten oftmals ganz besondere Stimmungen. Durch den ewigen Wind formen sich viele Bäume abstrakt und bieten immer wieder schöne Motive. Auf mich wirken diese Wälder immer etwas mystisch. Jedoch ist  es immer eine  Herausforderung diese Formen und Stimmungen im Bild festzuhalten.

Die himmelsziege

Die Bekassine wird gern „Meckervogel“ genannt. Sie hätte tatsächlich guten Grund sich zu beschweren, denn mit Mooren und Feuchtwiesen schwindet ihr Lebensraum zusehends. In vielen Gegenden ist unsere „Himmelsziege“ bereits ausgestorben. 

Schottland ohne schnee

Eigentlich war ich wieder in den schottischen Highlands unterwegs um Winterbilder aufzunehmen, doch ich hatte einen der wärmsten Winter der letzten Jahrzehnte. Die Schneehasen im Gebirge waren so zwar einfacher zu finden, aber dafür war ihre Fluchtdistanz höher. Somit steht fest, ich muss nochmal im Winter in die Berge Schottlands.

Balzflüge des Alpenschneehahns

Das Alpenschneehuhn lebt in den Alpen oberhalb der Waldgrenze auf meistens über 2000m Höhe und in der baumlosen Tundra Skandinaviens. In den Wintermonaten mausern sie in ihr weißes Federkleid. Im März beginnt das Balzritual der Hähne. Immer wieder macht der Hahn dabei Balzflüge durch sein Revier. Ein tolles Naturschauspiel.

Grosser plöner See

Wasseramsel - Wintergast aus dem norden

Ein kleiner Wintergast in Norddeutschland ist die Wasseramsel. Hauptsächlich kommen Sie aus Norwegen und Schweden um an unseren Bächen zu überwintern. Der nächste Verwandte ist nicht die Amsel sondern der viel kleinere Zaunkönig. 

Raureif auf Hagebutten

Der Nebel und die kühlen Temperaturen haben wunderschöne Eiskristalle gebildet. Die Hagebutten sind so zu Stachelbeeren geworden.

Fotograf bei der Arbeit

Manchmal ist es einfach besser andere die Arbeit machen zu lassen...

Graugans beim start

Winter in den alpen

Hochalpen - Ein besonders anspruchsvoller Lebensraum, in dem nur Spezialisten überleben können. Mein Ziel war es Bilder von der Brunft der Steinböcke und Gämsen zu bekommen. Im steilen Gebirge zeigten sich auch Steinadler, Mauerläufer, Rotfüchse und der seltene Bartgeier.

Lübecker Weihnachtsmarkt

Adventszeit - Die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt. Im Norden ist besonders der Lübecker Weihnachtsmarkt ein echtes Highlight, der jedes Jahr viele Touristen zum Punschen anlockt..

Achtung Wildwechsel

Der Herbst ist wieder die Zeit mit den meisten Wildunfällen. Über 200.00 Unfälle mit Wild gab es im letzten Jahr und nicht immer stirbt nur das Tier. Der Damhirsch musste mit einem Fangschuss von seinen schweren Verletzungen erlöst werden.

Seeadler  - herr der lüfte

Herbstimpressionen an der Elbe

Eigentlich wollte ich ein paar Tage an der Elbe verbringen um nordische Gänse und Biber zu fotografieren. Beides klappte nicht, dafür gab es genügend andere Motive mit tollen Stimmungen und interessanten Beobachtungen.

Darss

Der Darss mit dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist besonders im Herbst reizvoll. Tolle Landschaften, traumhafte Strände und tausende von Kranichen auf dem Weg gen Süden sind zu dieser Zeit in dieser Region zu bewundern.

Rotwildbrunft in Sachsen

Dieses Jahr habe ich mich auf die Rotwildbrunft in Sachsen konzentriert. Erst als die Temperaturen in den einstelligen Bereich fielen, fingen die Hirsch an zu röhren. Während der Brunft tauchte plötzlich lautlos ein Wolf auf - ein magischer Moment.

Weitere Bilder zur Brunft gibt es hier...hier...

Elbe-biber bei markus lanz

Zwei Motive von meinen Elbe-Bibern wurden bei der Sendung von Markus Lanz im ZDF zum Thema "Biber in Deutschland" als Hintergrundbilder verwendet.

Ostsee Stimmungen

Die Ostseeküste bietet immer wieder Motive. Das Zusammenspiel von Wellen, Strand und Himmel bietet oftmals eindrucksvolle Stimmungen. Seebrücken und Gebäude verleihen der Landschaft einen besonderen Reiz. 

Zurück in die Nordsee

Nachdem im Mai und Juni viele kleine Heuler in der Seehundstation Friedrichskoog aufgenommen wurden, sind die ersten Tiere jetzt soweit, wieder in die Nordsee entlassen zu werden. Bei diesen Auswilderungen ist es immer wieder ein schönes Gefühl, die Seehunde dahin zu entlassen, wo sie hingehören. In diesem Jahr kümmern sich die Mitarbeiter der Station um 180 Heuler.

Anklamer stadtbruch

Durch ein Sturmhochwasser 1995 ist der Deich bei Anklam gebrochen und sorgte für eine Überflutung des Stadtwaldes. Somit entstand ein ca. 1500ha großes Schutzgebiet an der Peene mit Flachwasserseen mit Rohrkolbenröhrichten und den typischen Totholzwäldern. Kormorane, Grau- und Silberreiher, sowie viele andere Tierarten sind zwischenzeitlich hier heimisch geworden.

Adler in der Müritz

Ein paar Tage habe ich am Rande der Müritz verbracht und versucht See- und Fischadler zu fotografieren. Es ist immer wieder atemberaubend zu beobachten, wie schnell diese großen Greifvögel aufs Wasser stoßen und ihre Beute fangen.

Nationalpark hohe tauern

Nach vielen Jahren besuchte ich für längere Zeit den größten Nationalpark der Alpen. Charakteristisch für das hochalpine Gebiet sind ausgedehnte Gletscherfelder und eiszeitlich geformte Täler. Eine artenreiche Flora und Faune bieten ausgiebige Fotomöglichkeiten. Steinböcke, Gämse, Murmeltiere, Steinadler, Gänsegeier und der Apollofalter sind in diesem Gebiet zu Hause. 

Steinhuder Meer

Nordwestdeutschlands größter See hat nur eine durchschnittliche Wassertiefe von nur 1,35m. Das Gewässer stellt das Zentrum des Naturparks Steinhuder Meer und ist mit seiner Insel Wilhelmstein ein beliebtes Ausflugsziel vieler Hannoveraner.

Nachwuchs bei den Zwergseeschwalben

Überall im Tierreich gibt es momentan Nachwuchs, auch bei den Zwergseeschwalben sind die ersten Jungen geschlüpft. In einigen Wochen steht dann wieder der lange Weg in den Süden an.

ENTLANG der oder

Eigentlich wollte ich Landschaften an der Oder fotografieren, aber durch das gute Wetter ergaben sich keine besonderen Stimmungen, So konzentrierte ich mich auf die Tierwelt entlang des Flusses. Die Wiedehopfe haben hier einen stabilen Bestand, Pirole rufen vielerorts und auch die seltene Trauerseeschwalbe ist hier beheimatet. Und mit etwas Glück findet man die kleine Rotbauchunke oder die seltene Wiesenweihe.

Besuch an der Elbe

Wieder war ich ein paar Tage an der Elbe unterwegs. Neben schönen Stimmungen konnte ich noch eine Nachtigall, Kuckucke, Blaukehlchen und einen Biber beobachten.

RABENKRÄHE MIT MAULWURF

Rabenkrähen haben ein breites Futterspektrum, aber ein Maulwurf erbeuten sie wohl eher selten.

SCHNEEHASE

Bei eisigen Temperaturen in den Bergen bewegen sich die Schneehasen kaum und lassen sich teilweise einschneien. Der Schnee bietet ihnen Schutz vor dem kalten Wind, Nur so sparen sie Energie, die ihr Überleben in der winterlichen Bergwelt sichert.

SEEADLER

Im Winter ziehen hauptsächlich junge Seeadler in Küstengebiete um an den offenen Gewässern Beute zu machen.

Hamburg

Die Hamburger Speicherstadt ist der weltgrößte, historische Lagerhauskomplex und ist auf der Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen.

Steinkauz

In Schleswig-Holstein ist das nördlichste Verbreitungsgebiet des kleinen Kauzes. Schutz- und Wiederansiedlungsprojekte sollen das Überleben der Eule sichern. 

Auerhuhnbalz

Vor knapp 20 Jahren durfte ich Dank meiner schwedischen Freunde zum ersten Mal eine Auerhuhnbalz erleben. Seitdem lag ich fast jedes Jahr im Auerhuhnwald und habe mittlerweile über 100 Nächte in meinem kleinen Versteck verbracht. Die Hauptbalz findet an cirka drei Tagen statt, dann sind fast alle Hennen mit dem Haupthahn verpaart. Balzplätze mit 10-15 Hähen werden aber auch in Schweden immer seltener und es hat viele Jahre gedauert, bis ich die ersten brauchbaren Bilder hatte.